Sonntag, 29. März 2015

Cinderella Rezension


Cinderella ist ein US-amerikanischer Märchenfilm aus den Walt-Disney-Studios aus dem Jahr 2015.
Der Film basiert auf dem Märchen Cendrillon des französischen Schriftstellers Charles Perrault und orientiert sich optisch und inhaltlich am Zeichentrickverfilm von Disney aus dem Jahr 1950. Die Hauptrollen werden von Lily James und Richard Madden gespielt, außerdem haben noch Schauspieltalente wie Cate Blanchet oder Helena Bonham Carter in dem Film mitgewirkt.

"Wo Freundlichkeit herrscht, gibt es Güte. Und wo es Güte gibt, da ist auch Magie."

Kurzbeschreibung


Die junge, in guten Verhältnissen aufgewachsene Ella verliert früh ihre Mutter. Trotz dieser Tragödie führt sie ein zufriedenes Leben mit ihrem liebevollen Vater, einem Großkaufmann. Als der sich mit Lady Tremaine eine neue Frau nimmt, heißt Ella sie mitsamt ihren Töchtern in der Familie willkommen. Doch als der Vater ebenfalls stirbt, zeigt die Stiefmutter ihr wahres Gesicht. Fortan lebt Ella als Dienstmädchen im eigenen Haus und wird Cinderella (=Aschenputtel) genannt. Abwechslung verspricht eine königliche Balleinladung, die an alle unverheirateten Damen gerichtet ist, denn der Prinz sucht eine Braut. Ella möchte am Fest teilnehmen, ihre Stiefmutter verbietet es jedoch. Das künftige Glück der jungen Frau hängt maßgeblich davon ab, ob es ihr gelingt, den Fängen Lady Tremaines zu entfliehen und doch zu dem Fest zu gelangen...

Filmplakat


Wunderschön, magisch und bezaubernd. Das sind die ersten 3 Worte die mir in den Sinn kommen, wenn ich mir das Poster ansehe. Und es passt wundervoll zum Film. 

Meine persönliche Meinung


Wo soll ich nur Anfangen? Also erst mal finde ich den neuen Film wirklich super umgesetzt. Es gibt sehr viele parallelen zu dem Klassiker, doch das finde ich gut. Die Filmemacher haben auch eine wirklich tolle Vorgeschichte mit eingebaut, sodass man den Hauptplot um einiges besser verstehen konnte. 
Die schauspielerische Leistung hat mich auch total umgehauen. Vor allem Cate Blanchett hat ihre Rolle als böse Stiefmutter wirklich hervorragend gespielt und es war schon krass sie so zu sehen, vor allem wenn man sie eher als Galadriel in den Herr der Ringe und Der Hobbit Filmen kennt. Doch auch die Protagonisten Ella und Kid wurden von Lily und Richard wirklich wunderbar gespielt. Auch die Garderobe war der Wahnsinn und die Landschaften und wie die Magie dargestellt wurde. Traumhaft. 
Was mir aber am aller meisten gefallen hat, war einfach die Hintergrundgeschichte des Filmes und was er einem vermitteln wollte. Egal wie gemein und fies das Leben auch zu dir sein mag, man sollte doch immer freundlich und mutig und man selbst bleiben. Am Ende zahlen sich diese beiden Dinge wirklich aus.
Für alle Cinderella Fans oder die, die es noch werden wollen, kann ich diesen Film wirklich nur ans Herz legen. 

Fazit


Eine wirklich wundervolle und neue Auffassung des beliebten Disney Klassikers, mit lebhaften Charakteren und einer tollen Story.

5/5 Kameras



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen