Samstag, 26. Juli 2014

Sturz in die Zeit Rezension


Sturz in die Zeit ist der erste Band der Zeitreisen Trilogie von Julie Cross 

Ich küsste sie auf den Hals und sagte: »Amor vincit omnia.« »Latein?«, fragte Holly und legte ihre Stirn an meine. »Was bedeutet das?« »Liebe besiegt alles«, antwortete Dad.
- Sturz in die Zeit; Seite 482

Klappentext 


Jackson Meyer, Student in New York, hält sich für einen ganz normalen Neunzehnjährigen, bis er zufällig feststellt: Er kann für ein paar Stunden in der Zeit zurückreisen. Alles ist nur ein harmloser Spaß, bis eines Tages die Katastrophe passiert: Zwei Fremde überfallen ihn und seine Freundin Holly im Studentenwohnheim - und erschießen Holly. In seiner Panik stürzt Jackson in die Vergangenheit und landet plötzlich zwei Jahre vor dem Ereignis. Von da an hat er nur eines im Sinn: zurückzukommen und Holly zu retten. Er wird ALLES dafür tun. ALLES - für seine große Liebe.

Cover


Von den Farben, der Schrift und dem Hintergrund mit New York gefällt mir das Cover echt gut. Leider stört mich der Junge darauf, ich finde der stört das gesamt Bild ein wenig. Deswegen gefällt mir das Cover auch ohne Schutzumschlag besser, da sieht man nur die Schrift mit der Stadt und es wirkt einfach viel authentischer. 

Meine persönliche Meinung


Ganz am Anfang der Geschichte hatte ich noch ein paar Probleme in die Handlung hinein zu kommen, obwohl der Schreibstil wirklich sehr einfach zu lesen war. Nach 100 Seiten kam ich dann aber richtig in die Handlung rein und konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Das Buch hat wirklich die perfekte Mischung aus Aktion und Emotionen. Ich hab mich geärgert, ich habe gelacht und am Ende sogar ein paar Tränen vergossen und das hatte ich schon lange bei keinem Buch mehr gehabt. Allein schon wie die Autorin das mit der Zeitreise beschrieben hat und Jacksons Gefühle während der Story. Man hat richtig mit ihm mitgefühlt. Es war auch interessant, was er so nach und nach über sich und seine Familie erfahren hat, damit hat man am Anfang überhaupt nicht gerechnet. Wenn das Buch verfilmt wird, wäre das ein richtig guter Aktion Streifen, wenn sie sich dann an die Handlung halten. Aber ich will auch nicht zu viel verraten, also lest es doch einfach selbst. 

Fazit


Ein sehr spannender und emotionaler Auftakt für eine gute Trilogie. Ich freue mich schon darauf, die Fortsetzungen zu lesen.

4/5 Bücher 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen