Samstag, 7. Dezember 2013

Frühlingsnacht Rezi


Achtung! Wer die anderen Teile noch nicht gelesen hat, sollte das vielleicht nicht lesen da Spoiler vorkommen können!


Plötzlich Fee - Frühlingsnacht von Julie Kagawa, ist der vierte Teil der Reihe


“I have come from the End of the World. From the River of Dreams, through the gauntlet and the Briar and the Deep Wyld, in order to stand before you today. I have but one request—to take my place at your side. To resume my duty as your knight, and to protect you and your kingdom for as long as I draw breath.” 

Klappentext


Das Schicksal Nimmernies entscheidet sich
Ash, der Winterprinz, hat für seine Liebe zu Meghan bereits alles riskiert. Seine eigene Mutter, die eisige Königin Mab, stellte sich ihm in den Weg, aus Nimmernie wurde er verstoßen, und sein einstiger bester Freund Puck wurde zu seinem Rivalen. Eigentlich müssten nun endlich bessere Zeiten anbrechen, denn die Eisernen Feen sind geschlagen und Meghan wurde zur rechtmäßigen Königin ihres Reiches gekrönt - eines Reiches, in dem Ash nur dann überleben kann, wenn er das Einzige, das ihm von Mabs Erbe noch geblieben ist, preisgibt: seine Unsterblichkeit. Und so steht für Meghan und Ash ein weiteres Mal alles auf dem Spiel, und in seiner dunkelsten Stunde muss der Winterprinz eine Entscheidung fällen, die ihm Meghan nicht abnehmen kann: ob ihre Liebe stark genug sein wird, die Schatten der Vergangenheit zu besiegen ...

Cover



Das Cover ist wie immer sehr schön, auch wenn der Name und die Gestaltung nicht viel mit der Handlung zu tun hat, da passt der englische Name "Iron Knight" schon einiges besser zum vierten Teil^^

Meine persönliche Meinung


Kommen wir erst mal zu den positiven Dingen. Ich fand es interessant das der letzte Band aus Ashs Sicht erzählt wurde, es war mal etwas anderes als immer nur alles aus Meghans Sicht zu lesen. Man erfährt einiges über seine Vergangenheit von ihm und auch von Puck. Die vielen neuen Orte wie der Fluss der Träume, das Ende der Welt und der Heldenparcours sind Julie Kagawa gut gelungen zu beschreiben, ich konnte mir alles gut bildlich vorstellen. Auch neue Wesen tauchen mal wieder auf und 2 neue Charaktere tauchen an der Seite von Ash, Puck und Grimalkin auf, dessen Namen ich aber nicht nennen möchte. Anfangs hat sich das Buch echt gezogen, erst ab der Mitte wurde es richtig spannend und es lies sich flüssiger lesen. Ich hätte gerne mehr von Meghan und Ash gelesen, das es davon nur ein kurzes Kapitel gab fand ich nicht so schön. Auf jeden Fall kann ich das Buch jedem weiterempfehlen der auch schon die Vorgänger gelesen hat und davon begeistert war 

Fazit



Nach dem dritten Band, wäre ein perfektes Ende gewesen, dieser hat irgendwie alles ruiniert

3/5 Bücher



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen